Caritas Gtersloh

Caritas-Haus Langenberg offiziell eröffnet

Was lange währt, wird endlich gut: Kerstin Pleus (Caritas-Fachbereichs-Leitung „Leben und Wohnen im Alter“), Dirk Vogt (Gemeinde Langenberg, Leiter der Abteilung Bauen und Finanzen), Caritas-Vorstand Matthias Timmermann und Barbara Steinweg (Caritas-Abteilungsleiterin „Tagespflege und Senioren-Wohngemeinschaften“, von links) vor dem neuen Caritas-Haus Langenberg.

Blumen zum Start: Caritas-Vorstand Matthias Timmermann (Mitte) bedankte sich bei den Führungskräften des Caritas-Hauses Langenberg für ihren Einsatz: Kerstin Pleus (Fachbereichs-Leitung „Leben und Wohnen im Alter“), Laura-Ann Sohn (Leiterin Senioren-Wohngemeinschaften), Irene Heiduk (stellvertretende Leiterin Sozialstation), Irmgard Happe (Leiterin Sozialstation), Andreas Weber (Hausleitung und Leitung Tagespflege) sowie Barbara Steinweg (Caritas-Abteilungsleiterin „Tagespflege und Senioren-Wohngemeinschaften“, von links).

Jetzt ist es amtlich: Das Caritas-Haus Langenberg ist am Freitag, 5. Mai 2017, offiziell eröffnet worden. Mehr als 100 Gäste waren gekommen, um an der Feier teilzunehmen. Pastor Olaf Loer und Diakon Karl-Heinz Klaus – gleichzeitig Caritasrat – erteilten dem Haus und den Menschen, die hier leben und arbeiten, den Segen. Seit dem Spatenstich Ende 2015 hatten viele Hände und Köpfe auf diesen Tag hingearbeitet. So war die Erleichterung groß, dass alles rechtzeitig fertig geworden war und so viele Gäste der Einladung folgten. Gerne schauten sie sich die Einrichtung an, die sich als Service-Zentrale für das Leben und Wohnen im Alter begreift und zudem für den Caritasverband für den Kreis Gütersloh ein echtes Vorzeigeobjekt darstellt.

 

Caritas-Vorstand Matthias Timmermann stellte der örtlichen Presse das „Innenleben“ des Caritas-Hauses vor: Hier sind die Tagespflege mit 21 Plätzen, zwei betreute Senioren-Wohngemeinschaften mit 18 Einzelzimmern sowie die neue Caritas-Sozialstation Langenberg-Mastholte untergebracht. „Insgesamt stehen 1650 Quadratmeter Fläche zur Verfügung“, beschrieb Matthias Timmermann die stattlichen Dimensionen des Neubaus. In der Tagespflege werden Seniorinnen und Senioren tagsüber betreut und gepflegt, um nachmittags wieder ins vertraute Zuhause zurückzukehren. Nach Worten von Kerstin Pleus, Fachbereichs-Leitung „Leben und Wohnen im Alter“, ist die Tagespflege bereits wenige Wochen nach Inbetriebnahme zu mehr als 50 Prozent ausgelastet – Tendenz steigend.

 

Die Senioren-WG, in der alte Menschen in einer familienähnlichen Gemeinschaft zusammenleben, sind noch sieben Plätze frei. Jeder Mieter hat hier sein eigenes Zimmer und genießt dort absolute Privatheit. Wer möchte, kann sich aber auch an Gemeinschaftsangeboten wie gemeinsames Kochen, Tanzen oder Gymnastik beteiligen. Barbara Steinweg, Abteilungsleiterin „Tagespflege und Senioren-Wohngemeinschaften“, verwies darauf, dass es in der Senioren-Wohngemeinschaft auch ein so genanntes Verhinderungspflege-Zimmer gibt. Ähnlich wie bei der Kurzzeitpflege im stationären Bereich kann dieses Angebot in Anspruch genommen werden, wenn pflegende Angehörige wegen Krankheit ausfallen oder selbst eine Pause vom oft anstrengenden Pflegealltag brauchen. 

 

Die neue Caritas-Sozialstation Langenberg-Mastholte kümmert sich um die häusliche Pflege von alten und kranken Menschen in Langenberg, Mastholte, Bokel und Umgebung. Sie übernimmt nach Worten von Vorstand Matthias Timmermann damit einen Teil der Aufgaben der Caritas-Sozialstation Rietberg, die bislang auch für Langenberg zuständig war. „Mit dieser Aufgabenteilung sind wir noch näher an den Menschen, die auf unsere Leistungen vertrauen, dran zu sein.“

 

Auch für das Ehrenamt in Langenberg ist das neue Caritas-Haus ein echter Gewinn. Die Kleiderkammer ist hier untergebracht. Zudem steht den ehrenamtlichen Caritas-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern ein großer Multifunktionsraum für Treffen, Feierlichkeiten oder Vorträge zur Verfügung.

 

Fragen zur Caritas-Sozialstation Langenberg/Mastholte beantwortet deren Leiterin Irmgard Happe unter Tel. 05248/824228-10. Informationen zur Tagespflege gibt es bei Pflegedienstleiter Andreas Weber unter Tel. 05248/824228-20. Wer mehr über die Senioren-WGs wissen möchte, erreicht Leiterin Laura-Ann Sohn unter Tel. 05248/824228-30.