Caritas Gtersloh

Wer wir sind

Der Caritasverband für den Kreis Gütersloh e.V.

Der im Jahr 1964 gegründete Caritasverband für den Kreis Gütersloh e.V. ist ein Verband der freien Wohlfahrtspflege und eine Gliederung des Caritasverbandes für das Erzbistum Paderborn e.V. sowie des Deutschen Caritasverbandes. Wir vertreten die Caritas der katholischen Kirche im Kreis Gütersloh. Der Sitz unserer Geschäftsstelle ist Gütersloh. Derzeit sind ca. 480 haupt- und nebenamtliche Mitarbeitende in den 50 Diensten des Verbandes beschäftigt.


Aufgaben

  • Wir unterstützen Menschen in Not.
  • Wir sind Träger von sozial-caritativen Diensten und Einrichtungen.
  • Wir greifen soziale Problemlagen auf und gestaltet die soziale Arbeit verantwortlich mit.
  • Wir verstehen uns als Anwalt und Partner Benachteiligter und vertreten deren Interessen in Staat, Kirche und Gesellschaft.
  • Wir fördern das ehrenamtliche, freiwillige und soziale Engagement.
  • Wir wecken das Interesse für soziale Berufe.
  • Wir informieren die Öffentlichkeit über unsere Arbeit und fördern das soziale Bewusstsein in der Gesellschaft.
  • Wir machen das Spezifische des kirchlichen Auftrags der Caritas nach innen und außen bewusst und wirken in Gremien der Katholischen Kirche mit.
  • Wir wirken in den Organen und den Ausschüssen des Caritasverbandes für das Erzbistum Paderborn e.V. entsprechend dessen Satzung und Regelungen mit. 
  • Wir arbeiten mit anderen Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege zusammen. 
  • Wir wirken in anderen Organisationen mit, soweit Aufgabengebiete sozialer und caritativer Hilfe berührt werden.
  • Wir wirken bei Aktionen und Werken von diözesaner und überdiözesaner Bedeutung mit und fördern und unterstützen Projekte im Rahmen der Aufgaben von Caritas-International.

Gemeinnützigkeit

Wir vertreten ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke” der Abgabenordnung in der jeweils gültigen Fassung. Wir sind selbstlos tätig und und verfolgen nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Aspekte. Mittel des Verbandes dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden.


Wirtschaftlichkeit und Finanzen

Alle Mitarbeitenden gehen bewusst und verantwortlich mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln um. Mit unseren Kooperationspartnern, Patienten und Klienten vereinbaren wir leistungsgerechte Verträge und Entgelte, um eine wirtschaftliche Betriebsführung zu ermöglichen und die Zukunft unserer Dienste und Einrichtungen zu sichern. Die Wirtschaftlichkeit und der korrekte Ablauf der Verbandsgeschäfte wird von unabhängigen Prüfern regelmäßig überprüft.


Geschichte

Zwischen 1960 und 1975 entstanden in der Erzdiözese Paderborn vor dem Hintergrund der Veränderungen im wohlfahrtspolitischen Bereich die Caritasverbände als Träger von Diensten und Einrichtungen. Einige wenige Verbände sind sogar noch deutlich älter.

 

Der heutige Caritasverband für den Kreis Gütersloh e. V: wurde laut Satzung am 16.04.1964 als Caritasverband für den Kreis Wiedenbrück e. V. gegründet. Nach der kommunalen Neuordnung Anfang der 1970er Jahre, in dessen Zuge die Kommunalkreise Halle und Wiedenbrück zum Kreis Gütersloh zusammengeschlossen wurden, entstand daraus der Caritasverband für den Kreis Gütersloh e. V.

 

Schwerpunktmäßig beschäftigte sich der anfangs aus nur zwei Mitarbeiterinnen bestehende Verband mit dem Kur- und Erholungswesen. Die häusliche Kranken- und Familienpflege, die in der Regel von Ordensfrauen mit Gestellungsverträgen durchgeführt wurde, lag zu dieser Zeit noch in der Verantwortung verschiedener Kirchengemeinden im Kreisgebiet.

 

 

Meilensteine

16.04.1964 Gründung des Caritasverbandes als Caritasverband für den Kreis Wiedenbrück e.V. unter dem Vorstandsvorsitzenden Dechant Siegfried Hofius und der Geschäftsführung Elisabeth Schleppinghoff
01.04.1969 Gründung der Suchtberatungsstelle
01.01.1976 Übernahme der Trägerschaft der Familienpflege aus der Trägerschaft der Kirchengemeinden
01.08.1977 Gründung der Erziehungsberatungsstelle
01.07.1979 Gründung der Caritas-Sozialstation Gütersloh
01.05.1982 Gründung der Caritas-Sozialstation Rheda-Wiedenbrück
01.08.1984 Übernahme der Geschäftsführung durch Michael Brüggenolte
01.04.1988 Gründung der Caritas-Sozialstation Schloß Holte-Stukenbrock
01.04.1992 Gründung der Caritas-Sozialstation Rietberg
01.01.1994 Gründung der Caritas-Sozialstationen Verl
01.05.2001 Gründung Caritas-Sozialstation Halle als Nebenstelle der Caritas-Sozialstation Gütersloh
01.07.2001 Übernahme der Trägerschaft der Drogenberatung von der Stadt Gütersloh
01.07.2003 Gründung der Caritas-Sozialstation Herzebrock-Clarholz als Nebenstelle der Caritas-Sozialstation Rheda-Wiedenbrück
01.05.2005 Umzug des Geschäftsstelle von der Roonstraße 22 in die Königstraße 36 in Gütersloh
15.07.2005 Gründung des Familienzentrums Rheda-Wiedenbrück
01.04.2008 Gründung der Caritas-Sozialstation Herzebrock-Clarholz als eigenständige Sozialstation
01.05.2008 Gründung des Familienzentrums Langenberg
01.10.2008 Gründung der ambulanten Palliativpflege
01.10.2008 Gründung des Familienzentrums Herzebrock-Clarholz
01.12.2008 Start des Projektes cariWerk Grünarbeit
01.04.2010 Gründung der Senioren-Wohnanlage mit der Caritas-Senioren-Wohngemeinschaft Rietberg
01.01.2011 Übernahme der Geschäftsführung durch Volker Brüggenjürgen und Matthias Timmermann
27.01.2011 Beschluss der neuen Vereinsstruktur mit hauptamtlich geschäftsführenden Vorständen und einem ehrenamtlichen Caritasrat
01.02.2012 Gründung der Caritas-Tagespflege Verl
01.01.2013 Gründung der Caritas-Sozialstation Halle als eigenständige Station
01.11.2014 Gründung der Caritas-Sozialstation Rheda als eigenständige Station
01.02.2015 Gründung der Caritas-Tagespflege Wiedenbrück
01.04.2015 Gründung der Caritas-Tagespflege Clarholz sowie der Caritas-Senioren-Wohngemeinschaft Clarholz
01.10.2015 Gründung der Caritas-Tagespflege Herzebrock
01.11.2015 Gründung der Caritas-Sozialstation Kaunitz als eigenständige Station

 

Die einzelnen Bereiche des heutigen Caritasverbandes sind aus dem aktuellen Organigramm ersichtlich.

 

Fachverbände wie der SKF, der SKM und der Malteserhilfsdienst sind dem Caritasverband für den Kreis Gütersloh e. V. angeschlossen. Darüber hinaus ist der Caritasverband Gesellschafter einer GmbH, die ein Wohnheim für Menschen mit einer Behinderung betreibt.

 

Als Spezifikum des Caritasverbandes für den Kreis Gütersloh e. V. ist die ausgeprägte Zusammenarbeit mit den Caritas-Konferenzen und den ehrenamtlich tätigen Gruppen in den Kirchengemeinden hervorzuheben.

Kontakt

Caritasverband für den Kreis Gütersloh e.V.

Geschäftsstelle

Königstraße 36

33330 Gütersloh

 

Telefon: 05241/9883-0

Fax: 05241/9883-22

» Email schreiben