Caritas Gtersloh

Caritas-Haus Rietberg eröffnet

Eröffneten das neue Caritas-Haus Rietberg: Diakon Heinz Kaupenjohann, Beigeordneter Andreas Göke, Monika Micheel (Leitung Caritas-Sozialstation Rietberg), Iris Mehring-Viezens (Leitung Senioren-WG), Barbara Steinweg (Abteilungsleitung für Tagespflegen und Wohngemeinschaften) und Caritas-Vorstand Matthias Timmermann (v.l.).

Mit viel Liebe zum Detail eingerichtet: die wohnlichen Räume der Senioren-WG Rietberg.

Gut 16 Monate nach dem Spatenstich hat der Caritasverband für den Kreis Gütersloh das Caritas-Haus Rietberg jetzt offiziell eingeweiht. In dem Neubau an der Klosterstraße 38 sind zwei Senioren-Wohngruppen und mehrere barrierefreie Mietwohnungen entstanden. Damit erweitert der Caritasverband sein Pflege- und Betreuungsangebot in Rietberg deutlich. Weithin sichtbar ist das große, multifunktionale Gebäude, das auf dem Gelände der alten Vikarie der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist errichtet worden ist. Mit der Wahl dieses zentralen Standortes setzt der Caritasverband seine Linie fort, Wohn- und Betreuungsangebote für Senioren „mitten im Leben“ zu platzieren. Die Nähe zum benachbarten Landesgartenschaugelände unterstreicht dieses Konzept.

 

Die beiden Senioren-Wohngruppen sind im Erd- und im ersten Obergeschoss untergebracht. Bislang war die Senioren-WG ein paar Meter weiter im Caritas-Gebäude am Torfweg beheimatet. Bereits Anfang September sind die Mieter umgezogen. Je zwölf Plätze bieten die beiden neuen WGs. Hier leben Seniorinnen und Senioren in einer familienähnlichen Gemeinschaft zusammen. Jeder Mieter hat sein eigenes privates Zimmer – ausgestattet mit Bad/WC sowie Telefon- und Fernsehanschluss. Bei der Gestaltung und Einrichtung haben die Bewohner freie Hand haben. Wer möchte, kann in den großzügig gestalteten Gemeinschaftsräumen an den vielfältigen Aktionen teilnehmen, die das Betreuungs- und Pflegepersonal der Caritas anbietet.

 

Das dreigeschossige Gebäude, das vom Bauunternehmen Krähenhorst aus Rietberg realisiert wurde, beherbergt auch fünf seniorengerechte, barrierefreie Mietwohnungen.  Diese sind zwischen 63 und 108 Quadratmeter groß und unter anderem mit einen Hausnotruf-System ausgestattet. Bei Bedarf können die Mieter häusliche Pflegeleistungen in Anspruch nehmen. Hier zahlt sich die unmittelbare räumliche Nähe zur Caritas-Sozialstation am Torfweg aus, die zu den größten Anbietern ambulanter Pflege in Rietberg zählt. In dem Zusammenhang verriet Caritas-Vorstand Matthias Timmermann, dass die Sozialstation vom 2. OG in das Erdgeschoss des Caritas-Gebäudes am Torfweg ziehen wird. Ob hier eine Tagespflege und/oder weitere Senioren-Wohnungen entstehen werden, sei derzeit noch nicht entschieden.