Caritas Gtersloh

Tipps für pflegende Angehörige

Unser Bild zeigt die Teilnehmer des Kursus für pflegende Angehörigen: Karin Cyron, Kurt Giesbach, Willi Morgenstern, Veronika Käsler, Jutta Hanneforth und Daniela Aulbur (oben von links), Cornelia Vohs, Sarina Siefert und Kursleiterin Irene Heiduk.

Wie finde ich mich als pflegender Angehöriger im oft anstrengenden Pflegealltag zurecht? Um diese und weitere Fragen ging es bei einem Kursus, den der Caritasverband jetzt im Caritas-Haus Langenberg anbot. Dabei gaben die Fachkräfte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Vielzahl wertvoller Tipps mit auf den Weg. Zehn pflegende Angehörige machten sich in sechs Doppelstunden mit Techniken zu rückenschonendem Arbeiten, Körperpflege oder der richtigen Liegeposition des Pflegebedürftigen vertraut. Breiten Raum nahmen aber auch wertvolle Hinweise zu Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten ein. So erfuhren die Teilnehmer, welche Leistungen durch die Pflegeversicherung übernommen werden und wie man Anträge richtig stellt.

 

Neben dem Pflegebedürftigen hat die Caritas bei dem Kursangebot auch die Angehörigen fest im Blick. Das Thema Gesundheitsschutz für pflegende Angehörige war wesentlicher Bestandteil des Lehrgangs. Rechtzeitig zu erkennen, wann man selbst überfordert ist und eine Pause braucht – darum ging es in vielen Gesprächen zwischen den Pflegefachkräften und den Angehörigen.

 

Weitergehende Informationen gibt es in der Caritas-Sozialstation Langenberg-Mastholte, Am Schützenplatz 6, 33449 Langenberg unter Tel. 05248/824228-10 sowie in allen anderen Caritas-Sozialstationen im Kreis Gütersloh.