ALK- und LoQ-Parcours

Präventionsparcours rund um Alkohol und Tabak



Was ist der ALK-Parcours?

Der ALK-Parcours ermöglicht Schüler*innen eine interaktive Auseinandersetzung zum Themenbereich Alkoholkonsum und -missbrauch im Jugendalter. An den einzelnen Stationen lernen sie spielerisch Wissenswertes über Alkohol und seine Wirkungen. Sie können sich aktiv beteiligen und erfahren etwas über die Gefahren des frühen und des übermäßigen Alkoholkonsums (Alkoholmissbrauch).
Der Parcours besteht aus insgesamt 5 Stationen. An jeder Station ist eine Aufgabe zu erledigen. Für die Lösung der Aufgabe werden Punkte vergeben. Ziel ist es, möglichst viele Punkte zu sammeln. Nach dem Durchlaufen der Stationen erfolgt die „Auswertung“ der von den Gruppen erreichten Gesamtpunkte und eine Ehrung der Sieger/innen.

Die Nutzung des Parcours erfolgt in der Regel klassenweise und dauert pro Durchlauf 90 Minuten. Dabei wird die Klasse in Gruppen zu jeweils 3-5 Personen aufgeteilt.



Zielgruppe: Schüler*Innen von weiterführenden Schulen in den unteren Jahrgängen
 
Kosten: auf Anfrage
 
Zeitlicher Umfang: nach Absprache


Die Durchführung des ALK-Parcours erfolgt in kooperation mit der Ginko-Stiftung für Prävention (Landeskoordinierungsstelle für Suchtvorbeugung in NRW) statt.
Weitere Informationen zum ALK-Parcours finden Sie hier.

Was ist der LoQ-Parcours?

Schüler*innen können sich im LoQ-Parcours auf spielerische Art und Weise mit dem "Rauchen" auseinandersetzen, Neues erfahren, staunen, lachen, mit Wissen glänzen oder auch zeigen, dass man die/ der "Coolste" ist. Um den Risiken des Tabakkonsums vorzubeugen, kann der LoQ-Parcours als ergänzendes Präventions-Angebot an weiterführenden Schulen zum Einsatz kommen.

Der Parcours besteht aus insgesamt 6 Stationen. An jeder Station ist eine Aufgabe zu erledigen. Für die Lösung der Aufgabe werden Punkte vergeben. Ziel ist es, möglichst viele Punkte zu sammeln. Nach dem Durchlaufen der Stationen erfolgt die „Auswertung“ der von den Gruppen erreichten Gesamtpunkte und eine Ehrung der Sieger/innen.

Die Nutzung des Parcours erfolgt in der Regel klassenweise und dauert pro Durchlauf 90 Minuten. Dabei wird die Klasse in Gruppen zu jeweils 3-5 Personen aufgeteilt.


Zielgruppe: Schüler*Innen von weiterführenden Schulen in den unteren Jahrgängen  

Kosten: auf Anfrage  

Zeitlicher Umfang: nach Absprache


Die Durchführung des LoQ-Parcours erfolgt in Kooperation mit der Ginko-Stiftung für Prävention (Landeskoordinierungsstelle für Suchtvorbeugung in NRW) statt. Weitere Informationen zum LoQ-Parcours finden Sie hier.



Kontakt

Fachstelle für Suchtvorbeugung
Roonstraße 22
33330 Gütersloh

Telefon: 05241/994070 
Fax: 05241/ 9940720
» Email schreiben

Lars Riemeier Suchtvorbeugung Caritas Gütersloh
Lars Riemeier
Madeleine Sandbote Suchtvorbeugung Caritas Gütersloh
Madeleine Sandbote