CORONA-Sorgentelefon

Caritasverband unterstützt "Mastholte hilft"

Der jährliche Weihnachts- und Spendenmarkt „Mastholte hilft“ ist eine der größten Aktivitäten in NRW zugunsten der Aktion Lichtblicke e.V.  Sie unterstützt Kinder, Jugendliche und ihre Familien in ganz NRW, die materiell, finanziell und seelisch in Not geraten sind. Ins Leben gerufen wurde die Aktion Lichtblicke e.V. u.a. von den NRW-Lokalradios, der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe und den Caritasverbänden der fünf NRW-Bistümer.

In diesem Jahr beteiligte sich auch der Caritasverband für den Kreis Gütersloh aktiv bei „Mastholte hilft!“: „Eine der Hauptaufgaben der Caritas im Kreis Gütersloh ist es, Menschen, die in Not geraten sind unkomplizierte und schnelle Hilfe anzubieten.  Sei es in der Erziehungsberatung, in der Sucht- und Drogenhilfe, bei der Betreuung von ausländischen Familien mit Werksverträgen oder in einem unserer anderen Dienste – dort sehen wir immer wieder, dass es diese Schicksale auch in unserer Region gibt,“ erklärt Peter Köching, Leiter der Sucht- und Drogenhilfe der Caritas Gütersloh, die Beteiligungsmotivation am Spendenmarkt. „Daher begrüßen wir diese Aktion sehr, weil viele Menschen in unserer Nähe die finanzielle Unterstützung durch die Aktion Lichtblicke dringend brauchen.“

Das Caritas-Team hatte dazu auf dem Spendenmarkt einen Stand aufgebaut, an dem Kinder mit Hammer, Nägel und Fäden kleine Bilder auf Baumscheiben basteln konnten. Passend zur Jahreszeit lagen dabei Sterne hoch im Kurs – aber es wurden auch Fische, Kronen oder „Körbchen“ gebastelt. Teilweise war auch das eine oder andere Geschenk für Mama und Papa dabei.

Madeleine Sandbote, Mitarbeiterin der Caritas, zieht ein positives Fazit: „Es war schön hier mit den Kindern zu basteln und ihnen damit eine kleine Freude zu bereiten. Immer, wenn ein kleines „Kunstwerk“ gelungen ist, konnte ich ein Strahlen in den Augen der Kinder sehen.“

Caritas-Mitarbeiterin Madeleine Sandbote präsentiert Kunstwerke der Kinder

Die Kinder bekamen Hilfe bei der Arbeit mit Hammer, Nagel und Faden.

Volles "Haus" bei der Caritas

Madeleine Sandbote (links) und Peter Köching (rechts)