Gütesiegel für Tagespflege und 
Senioren-WG Gütersloh

Caritas-Tagespflege und Seniorenwohngemeinschaften Gütersloh sind jetzt mit dem Siegel „Bewegende Alteneinrichtung und Pflegedienste“ ausgezeichnet worden. Damit bescheinigt der Landessportbund (LSB) Nordrhein-Westfalen dem Bewegungsangebot in den beiden Einrichtungen eine besonders hohe Qualität. Im Caritas-Haus Gütersloh überreichte LSB-Referentin Margret Eberl das Gütesiegel an Sarah Gerdhenrich (Leitung Tagespflege), Silke Voß (Leitung Seniorenwohngemeinschaften) und Barbara Steinweg (Abteilungsleitung für Tagespflegen). Das Team hat dafür gesorgt, dass die Qualitätskriterien von „Bewegende Alteneinrichtung und Pflegedienste“ allesamt erfüllt sind.

Dazu zählt ein wöchentliches Rehasport-Angebot in Tagespflege und WGs. Ein mal pro Woche kommen die zertifizierten Trainerinnen Annette Dankow und Ellen Henciak (beide Gütersloher Turnverein) ins Caritas-Haus und leiten die Seniorinnen und Senioren in puncto Sturzprophylaxe und Beweglichkeit an. Die Kooperation mit dem Gütersloher Turnverein ist beispielhaft dafür, was der LSB mit dem Projekt „Bewegende Alteneinrichtungen“ bewirken möchte: die stärkere Vernetzung von Einrichtungen für Senioren und Sportvereinen. „Wir haben landesweit mehr als 100 richtig gute Bewegungspartnerschaften“, sagte Margret Eberl. 

Den Tagesgästen und Mietern tut das Angebot hörbar gut. „Man lebt so richtig auf“, sagen viele, die regelmäßig an dem Reha-Training teilnehmen. Ein älterer Herr verlangte nach den ersten Einheiten sogar nach einem stärkeren Thera-Band, um seine Leistung noch zu steigern.

Finanziert wird das Projekt „Bewegende Alteneinrichtung und Pflegedienste“ vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales und den Pflegekassen.
 

Ausgezeichnet als „Bewegende Alteneinrichtung“: Margret Eberl (Landessportbund NRW, 2. v. r.) überreichte das Gütesiegel an (v. l.): Annette Dankow (Übungsleiterin), Silke Voß (Caritas-Seniorenwohngemeinschaften), Ellen Henciak (Übungsleiterin) und Barbara Steinweg (Abteilungsleitung für Tagespflegen). Mit im Bild: Sabine Röhrs (re.), Vorsitzende des Gütersloher Turnvereins.