Maibaumfest im Caritas-Haus in Clarholz

Das erste Maibaumfest am Caritas-Haus in Clarholz war ein voller Erfolg. Viele der Bewohner und ein großer Teil der 42 Tagesgäste nahmen mit ihren Angehörigen und Freunden an der Gartenveranstaltung teil, die Bürgermeister Marco Diethelm feierlich eröffnete. Das Maibaumfest stand unter dem Motto: „Wir im Caritas-Haus, miteinander und füreinander”. Es wurde gesungen, Witze erzählt und Bratwürstchen gegessen. Stefanie Schilling und Marlies Laumann, die Leitungskräfte der Tagespflege und der Wohngruppe, hielten eine kurze Ansprache. „Ihr habt selbst den Tag gestaltet und mitgeholfen, den Tag zu etwas Besonderem und Unvergessen zu machen”, erinnerte Stefanie Schilling an die gemeinsame Vorbereitung.

Höhepunkt der Veranstaltung war zur Mittagszeit der Auftritt des Spielmannszuges Clarholz-Heerde. Da kam im Garten des Caritas-Hauses sogar etwas Schützenfeststimmung auf und die Bewohner schunkelten zu Querflöten und Trommelmusik kräftig mit. Bürgermeister Marco Diethelm würdigte die Arbeit des Caritas-Personals. „Das ist schon ein Knochenjob, den Sie hier machen“, sagte Diethelm und warb für mehr Pflegekräfte in der Ausbildung, um die Lasten besser zu schultern. Für Clarholz sei das Caritas-Haus eine wichtige Einrichtung, sagte Diethelm. Zusammen mit dem Bürgermeister sangen die Bewohner, das Personal und die Gäste anschließend das Clarholz-Lied mit dem einprägsamen Refrain: „Du bist mein liebes Clarholz im Westfalenland.“